Schüler aus dem ganzen Stadtgebiet lernen gemeinsam die deutsche Sprache

 

Die Sprachlernklasse besuchen Schüler mit nichtdeutscher Muttersprache aus dem gesamten Stadtgebiet von Passau.

Mit einem intensiven Kurs in DaZ (Deutsch als Zweitsprache) sollen ihnen die sprachlichen Voraussetzungen mitgegeben werden, erfolgreich am deutschsprachigen Unterricht teilnehmen zu können.

Der Sprachunterricht erfolgt  z. T. im  Klassenverband mit individualisierenden Lernformen, z. T. in Kleingruppen mit unterschiedlichen Niveaustufen in einem zeitlichen Rahmen von täglich 2 – 3 Unterrichtsstunden. In den übrigen  Stunden besuchen die Schülerinnen und Schüler den Regelunterricht in ihrer jeweiligen Jahrgangsstufe.   

Wie lange ein Schüler/eine Schülerin in der Sprachlernklasse verbleibt, ist abhängig vom individuellen Lernfortschritt.  Bei der Aufnahme in die Klasse legt jeder Schüler/jede Schülerin einen Sprachkompetenztest ab. Danach erstellt die Klassenlehrkraft einen individuellen Förderplan. Der Lernzuwachs wird auf der Grundlage von differenzierter Beobachtung und punktuellen Sprachtests in einem Beobachtungsbogen schriftlich protokolliert.  Die Rückführung in die Sprengelschule erfolgt, sobald der Schüler/die Schülerin aktiv am Regelunterricht teilnehmen kann.

Zugänge und Abgänge sind jederzeit möglich, d. h. auch während des Schuljahres können Schüler aufgenommen bzw. rückgeführt werden.

Die Kosten für die Busfahrt aus anderen Stadtteilen zur GS Haidenhof trägt die Stadt.