Workshop zu Günter Grass – Leseratten

.

.

Die Lehrer der Kunstgrundschule Haidenhof durften im September an einer besonderen Fortbildung teilnehmen. Gemeinsam besuchten sie die Ausstellung Im Schatten der Schriftstellerei – Günter Grass als bildender Künstler“. Anschließend wurde Ihnen der Workshop „Leseratten“ vorgestellt, der sich auf das Kunstwerk „Die Rätin“ von Günter Grass bezieht.

.

Der Literaturnobelpreisträger Günter Grass (1927 – 2015) bezeichnete sich selbst als gelernten bildenden und ungelernten schreibenden Künstler. Aus der frühen Erkenntnis „Ich will ein Künstler werden“ (GG in einem Interview des Bremer Rundfunks 1999) folgte das Praktikum bei einem Steinmetz im Jahr 1947 und die anschließende akademische Ausbildung zum bildenden Künstler. Grass studierte zunächst an der Akademie in Düsseldorf bei dem Monumentalbildhauer Sepp Mages und dem sozialkritischen Maler und Grafiker Otto Pankok, ab 1952 an der Berliner Hochschule der bildenden Künste bei dem Bildhauer Karl Hartung. Dessen strenge handwerkliche Ausbildung und Pankoks altmeisterlicher Umgang mit graphischen Techniken bildeten die Grundlage für das bildkünstlerische Schaffen von Günter Grass.

.

Die Ausstellung präsentiert eine Sammlung aus Privatbesitz mit frühen Zeichnungen und Lithographien, Radierungen, plastischen Arbeiten und handsignierten Erstausgaben des Literaturnobelpreisträgers. Mit über 100 zum Teil noch nie öffentlich gezeigten Werken bietet die Ausstellung einen umfassenden Überblick über das bildkünstlerische Schaffen von Günter Grass.

.

.

.